World Wide Web Consortium (W3C)

Das World Wide Web Consortium, abgekürzt W3C, ist ein 1994 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründetes Gremium, mit dem Ziel, Techniken im Internet zu standardisieren. Technologien, für die bisher Empfehlungen zur Standardisierung entwickelt wurden, sind zum Beispiel HTML, XHTML, CSS, PNG oder SVG. Auch die WCAG, die Richtlinien für barrierefreie Gestaltung von Inhalten im Web, wurden vom W3C veröffentlicht. Das W3C ist als Mitgliedsorganisation gestaltet und wird unter anderem auch von der Europäischen Kommission unterstützt.

Web Content Accessibility Guidelines (WCAG)

Die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG), ins Deutsche übersetzt “Richtlinien für barrierefreie Inhalte im Web”, sind vom W3C-Konsortium erstellte und veröffentlichte Richtlinien zur barrierefreien Gestaltung von Angeboten im Internet. Diese dienen dazu, Content von Webseiten, insbesondere auch für Menschen mit beispielsweise verminderter Sehkraft oder Blindheit, Schwerhörigkeit oder Taubheit, geistigen Einschränkungen oder Lernstörungen oder eingeschränkten Sprach- oder Bewegungsfähigkeiten barrierefrei zugänglich zu machen. Zudem soll dadurch die Nutzbarkeit im Allgemeinen für alle User vereinfacht werden.

Auflösung

Die Auflösung ist bei Displays und Monitoren die Anzahl der Pixel auf der gesamten, sichtbaren Fläche, definiert als die Anzahl von darstellbaren Bildpunkte pro Zeile, die mit der Anzahl von darstellbaren Zeilen multipliziert wird (bspw. 1920 x 1080 oder 1280 x 720 Pixel). Bei Scannern und Druckern ist die Auflösung die Anzahl der Punkte, die auf einem Quadratzoll (2,54 cm²) gescannt oder gedruckt werden können.

Grafik

Grafik ist der Oberbegriff für eine zwei- oder dreidimensionale grafische Darstellung. Fotos, Bilder, Zeichnungen, Diagramme oder Symbole sind Beispiele für Grafiken. Im IT-Bereich gibt es Pixel-, Raster- oder Vektorgrafiken. Die Dateigröße von unkomprimierte Grafiken beträgt oft mehrere Megabytes, weshalb Grafiken für die Übertragung oder Darstellung auf Webseiten oft komprimiert werden. Eine Komprimierung kann sich, je nach Art und Umfang, mehr oder weniger sichtlich auf die Darstellungsqualität der Grafik auswirken.

Link

Link ist die Kurzform des Wortes Hyperlink und kann ins Deutsche als Verknüpfung oder Verbindung übersetzt werden. Ein Link ist somit eine direkte Verknüpfung zwischen einer Webseite und einer anderen Webseite oder zu anderen Textstellen, Medien oder Dokumenten, die per Mausklick aktiviert werden kann. Ein Link besteht stets aus einem Ausgangspunkt, der verlinkenden Webseite, einem anklickbaren Text oder Button und der verlinkten Webseite als Linkziel.

Pop-Up Fenster

Pop-Up Fenster erscheinen häufig beim Besuch unseriöser Webseiten. Dabei veranlasst die Verlinkung auf die Zielseite gleichzeitig das Öffnen eines zweiten, häufig kleineren Fensters. Pop-Ups dienen in der Regel dazu, Kunden zu akquirieren und Interessenten auf besondere Angebote hinzuweisen. Sie stellen dementsprechend eine weit verbreitete Methode der Internetwerbung dar.

Vektorgrafik

Eine Computergrafik, die auf grafischen Primitiven basiert wie zum Beispiel Kreisen oder Linien. Vektorgrafiken sind im Gegensatz zu 3D-Darstellungen in einer zweidimensionalen Ebene angelegt. Der Vorteil gegenüber Rastergrafiken liegt in der hohen Skalierbarkeit. Während eine Rastergrafik beim Skalieren viel Qualität verliert, behält eine Vektorgrafik bei starkem Skalieren dieselbe Qualität bei.

Videoformat

Das Videoformat bestimmt, wie Videodaten auf einem Datenträger gesichert werden. Jedes Videoformat verfügt über eigene Vorgaben hinsichtlich der Auflösung, der Farbtiefe, der Tonspur oder der Bildwiederholungsrate. Die Wahl des Videoformats ist für die Qualität, Verwendbarkeit und Abrufbarkeit eines Videos verantwortlich. Bekannte Videoformate sind zum Beispiel MPEG-4 oder 3GP.

WebM (Videoformat)

Format für Video- und Audiodateien, das aufgrund seiner hohen Kompression und der guten Qualität ein sehr gutes Videoformat für Webseiten ist. Schwesterformat des Grafikformats WebP. Entwickelt für Webseiten, die HTML5 verwenden. Anders als ein Flashplayer funktioniert WebM, ohne dass der Benutzer ein BrowserPlugin installieren muss. Die Browser Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera und Internet Explorer unterstützen die Verwendung des Formats, das seit seiner Einführung 2011 eine Alternative zum Format MPEG-4 darstellt.

Pixel

Auch Farbwert oder Farbzelle genannt. Grundeinheit für die Zusammensetzung digitaler Grafiken. Zumeist als Quadrat oder Punkt eingesetzt, bildet die Summe der zu einer Rastergrafik gehörenden Pixel die wahrnehmbare visuelle Komponente ab. Zoomt man tief in die Grafik hinein, verschwindet das Bild und die einzelnen Pixel werden sichtbar.

PNG

Wie JPEG ein Bildformat, das grafische Daten komprimiert, ausgeschrieben Portable Network Graphics. Das Grafikformat PNG ist verlustfrei, dementsprechend exakt wiederherstellbar. Da PNG jedoch wesentlich größer als JPEG und GIF ist, konnte sich das Format nicht gegen die Konkurrenten behaupten. Eine PNG-Datei kann in eine JPEG-Datei konvertiert werden.

JPEG

Bildformat, das grafische Daten komprimiert und in einer einfach zu handhabenden Datei einspeichert, ausgeschrieben Joint Photographic Experts Group. Eignet sich aufgrund der hohen Farbvarianz von 16,7 Mio. Farben vor allem für die Komprimierung digitaler Fotos. Farb- und Helligkeitsdarstellungen gehen organisch und kontinuierlich ineinander über.

MPEG-4

MPEG-4 ist ein beliebtes Video- und Audioformat, mit dem visuelle und akustische Dateien komprimiert werden können. Bei der Kompression geht nur ein geringer Teil der Qualität verloren, sodass die Datei im Anschluss nahe an die Ausgangsdatei heranreicht. MPEG-4 ist ein Standardformat, das aus 21 verschiedenen Teilen (Standards) besteht.

Bildformat

Ein Bildformat generiert eine visuelle Darstellung auf einem Computer oder auf einer Webseite. Bekannte Bildformate sind JPEG und PNG. Wieder wachsender Beliebtheit erfreut sich mit dem GIF auch das Bildformat mit der kleinsten Farbanzahl (256 Farben). Die verschiedenen Bildformate eignen sich für verschiedene Anwendungen. Für Fotos ist bspw. JPEG das beliebteste Format.

FLV und 3GP

FLV ist ein Flash Videoformat. Dieses von Adobe entwickelte Format dient der Verbreitung von Videoinhalten via Internet. Mittels Konvertierungsprogramm kann eine FLV Datei in 3GP umgewandelt werden. 3GP bezeichnet ein Videoformat, das auf mobile Endgeräte zugeschnitten ist. Somit läuft 3GP auf Smartphones und Tablets.