Rollout bzw. Ausrollen

Der Begriff Rollout, der ursprünglich aus dem Flugzeug- und Schiffsbau stammt, bzw. das daran im Deutschen angelehnte Wort Ausrollen, wird heute im IT-Bereich für die Einführung und Verteilung von neuer oder aktualisierter Software oder Hardware bezeichnet. Das trifft insbesondere auf den Vorgang in Unternehmen und Organisationen zu.

PRIMAKLIMA e. V.

Der eingetragene Verein PRIMAKLIMA engagiert sich seit inzwischen annähernd 30 Jahren für den Klimaschutz indem er sich für die Erhaltung und Erweiterung von Wäldern einsetzt. Durch das Engagement von PRIMAKLIMA e. V. konnten somit bisher mehr als 14 Millionen Bäume gepflanzt werden. Seit 2019 besteht eine Partnerschaft mit dem Fachverband deutscher Webseiten-Betreiber, um die durch Webseiten entstehenden CO2-Emissionen zu kompensieren und dadurch gemeinsam einen weiteren Beitrag zum aktiven Umweltschutz zu leisten.

Plugin

Ein Plugin (von to plug in – anschließen) verkörpert eine Erweiterung zu einer bereits benutzten Software. In der Regel sind Plugins fakultativ und können vom Benutzer je nach Bedarf installiert und deinstalliert werden. Plugins erweitern die ursprüngliche Software um weitere Funktionen und vereinfachen die Bedienung, ohne viel Speicherplatz zu verbrauchen.

Pop-Up Fenster

Pop-Up Fenster erscheinen häufig beim Besuch unseriöser Webseiten. Dabei veranlasst die Verlinkung auf die Zielseite gleichzeitig das Öffnen eines zweiten, häufig kleineren Fensters. Pop-Ups dienen in der Regel dazu, Kunden zu akquirieren und Interessenten auf besondere Angebote hinzuweisen. Sie stellen dementsprechend eine weit verbreitete Methode der Internetwerbung dar.

PSD2

Die PSD2 oder Zweite Zahlungsdienstleisterrichtlinie ist seit dem 13. Januar 2018 in kraft und soll unter anderem Online-Transaktionen gleichzeitig vereinfachen und sicherer gestalten. Hierfür muss der Auftraggeber einer Transaktion, oft der Kunde, seine Identität mit einer 2-faktoriellen Authentifikation verifizieren (z.B. durch PIN und Handynummer).

PHP

Das Akronym PHP steht für Hypertext Preprocessor. PHP ist eine Programmiersprache, die sich in HTML einfügen lässt. Aus diesem Grund ist sie weit verbreitet. Bei PHP wird der Code auf dem Server ausgeführt, sodass er vor Ort HTML-Ausgaben erzeugt. Diese werden an den Client weitergeleitet.

Pillar-Page

Die Pillar-Page (von englisch pillar – Säule) gilt als vielversprechendes Konzept, um den häufigen Einsatz von Keywords zu drosseln und Webseiten praxisorientiert aufzubauen. Eine Pillar-Page kann als Themenseite beschrieben werden, auf denen alle Bereiche eines Themas abgehandelt, erklärt oder vorgestellt werden. Pillar-Pages korrespondieren mittlerweile sehr gut mit den Suchanforderungen von Suchmaschinen wie Google.

Ping

Testwerkzeug zur Ermittlung von Internetverbindungen. Ping steht als Hilfsmittel für die Untersuchung von IP-Netzwerken zur Verfügung. Es kann z. B. herausfinden, ob ein bestimmter Host in einem Netzwerk zu erreichen ist. Hierfür stellt Ping unter anderem die Zeitspanne zwischen dem Aussenden einer Datei und dem Empfang durch den Host fest.

Pixel

Auch Farbwert oder Farbzelle genannt. Grundeinheit für die Zusammensetzung digitaler Grafiken. Zumeist als Quadrat oder Punkt eingesetzt, bildet die Summe der zu einer Rastergrafik gehörenden Pixel die wahrnehmbare visuelle Komponente ab. Zoomt man tief in die Grafik hinein, verschwindet das Bild und die einzelnen Pixel werden sichtbar.

Plesk

Ein Administrationswerkzeug für die Betriebssysteme Unix, Windows und Linux. Es ermöglicht als Konfigurationswerkzeug die Pflege und Verwaltung von Webservern, ohne dass der Verwalter detaillierte Kenntnisse über das Betriebssystem benötigt. Plesk ist ein kostenpflichtiges Produkt für Webhoster, das die Verwaltung vereinfacht und Arbeitsprozesse beschleunigt.

PNG

Wie JPEG ein Bildformat, das grafische Daten komprimiert, ausgeschrieben Portable Network Graphics. Das Grafikformat PNG ist verlustfrei, dementsprechend exakt wiederherstellbar. Da PNG jedoch wesentlich größer als JPEG und GIF ist, konnte sich das Format nicht gegen die Konkurrenten behaupten. Eine PNG-Datei kann in eine JPEG-Datei konvertiert werden.

Provider

Auch im deutschsprachigen Raum verbreiter Ausdruck für einen Dienstleister im Internet. Der Provider stellt Technikleistungen und Dienstleistungen bereit, die für die Erstellung und die Abrufbarkeit von internetbasierten Inhalten essenziell sind. Provider ermöglichen z. B. den Webspace bzw. den Server für den Aufbau einer Webseite.

Redirect/Weiterleitung

Als Redirect bzw. Weiterleitung bezeichnet man eine Umleitung des Benutzers von einer URL auf eine andere URL. Weiterleitungen eignen sich zum Beispiel, wenn ein Webseitenbetreiber seine Domain wechselt. Mittels Weiterleitung werden die Besucher automatisch von der alten URL auf die neue Seite transferiert.

Relaunch

Der Begriff Relaunch kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Wiedereinführung. Webseitenbetreiber können ihre Webseite beim Relaunch mit einem neuen Layout versehen oder mit neuem Content ausstatten. Der Relaunch dient also einer Überholung oder Optimierung der Webseite für eine verbesserte Webpräsenz, z. B. im Google Ranking.

Remote

Englischer Ausdruck für Fernbedienung. In der Informationstechnologie bezeichnet der Begriff Remote den externen Zugriff auf ein Computerdesktop. Der Zugriff erfolgt aus der Ferne auf das sogenannte Remote-Desktop. Für diesen Zugriff ist keine Anmeldung des Benutzers am lokalen Server erforderlich.

Rendern

Synthesevorgang in der Computergrafik. Beim Rendern werden Rohdaten in visuelle Effekte übersetzt. Das Rendern bezeichnet hierbei die Berechnung eines Bildmediums oder einer Videosequenz, bevor diese fertiggestellt ist. Schauplatz des Vorgangs ist die Szene, die sich aus einem räumlichen Modell und dessen Lichtverhältnissen, Objekten und Materialien zusammensetzt.

Reseller

Unter dem Begriff Reseller versteht man einen Fachhändler, der eine Vermittlerposition zwischen Hersteller und Kunden einnimmt. Manchmal ist auch ein Großhändler zwischengeschaltet. Der Reseller sorgt indirekt für den Vertrieb von Waren. Hierbei erwirbt er die Produkte günstiger vom Hersteller und verkauft sie anschließend zum Marktpreis an die Konsumenten.

Responsive Design

Technik, welche das einheitliche Anzeigen von Webseiteninhalten auf unterschiedlichsten, besonders mobilen Endgeräten bei gleichbleibender Benutzerfreundlichkeit gewährleistet. Das betrifft besonders Bild– und Schriftgrößen, gute Lesbarkeit, Anordnung von Inhalten (Content), Anzeige ohne vertikales scrollen bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag: Responsive Design

Rezertifizierung

Eine Rezertifizierung ist eine erneute Ausstellung eines Zertifikats. Datenschutzverordnungen wie die DSGVO schreiben Sicherheitszertifikate für Webseiten vor. Die Sicherheitsbestimmungen sind jedoch von Zeit zu Zeit Änderungen unterworfen. Gesetzt den Fall, dass ein Zertifikat veraltet oder abgelaufen ist, muss eine Rezertifizierung vorgenommen werden.

Root

Als Root (englisch für Wurzel) bezeichnet man das Stammverzeichnis auf einem Betriebssystem. Es stellt sozusagen die Spitze der Datenstruktur dar. Somit ist das Stammverzeichnis ein Verzeichnis, das in keinem anderen Verzeichnis des Betriebssystems enthalten ist. Betriebssysteme können ein oder mehrere Wurzelverzeichnisse beinhalten.