Dashboard

Ein Dashboard ist ein Computerprogramm oder eine Übersichtsseite eines Programms, das relevante Informationen zusammenfasst, übersichtlich aufbereitet und, bspw. als Reports, Kennzahlen (KPI), Graphen oder Grafiken, darstellt. Ein Dashboard kann dabei als allgemeine Übersicht ein Bestandteil des Monitorings sein.

EDV

EDV bedeutet „elektronische Datenverarbeitung“ und ist der Überbegriff für die Erfassung und Weiterverarbeitung von Daten mit Computern oder anderen elektronischen Geräten.

Datenschutzbeauftragter (DSB)

Ein Datenschutzbeauftragter (DSB) organisiert in Betrieben oder Behörden die Einhaltung des Datenschutzes. Der DSB kann ein Mitarbeiter sein oder als externer DSB bestellt werden, muss die notwendige Fachkunde besitzen und darf seine Tätigkeit durch konfliktreiche Selbstkontrolle nicht gefährden.

Die generellen Aufgaben und Tätigkeiten des DSB, die in Deutschland im Budesdatenschutzgesetz (BDSG) geregelt werden, sind insbesondere:

  • Umsetzen von Datenschutzrichtlinien
  • Dokumentieren der Prozesse zum Datenschutz
  • Ansprechpartner für alle Datenschutzthemen
  • Überwachen und Prüfen der Einhaltung der Datenschutzbestimmungen beim Umgang mit personenbezogenen Daten und der Rechtmäßigkeit bei der Datenerhebung
  • Melden von Datenschutzverstößen und Verfolgung derer in Kooperation mit internen oder externen Organisationen
  • Überwachen der Datenlöschung
  • Aufbau einer internen oder externen Organisation zur Überwachung der Einhaltung des Datenschutzes

Forum

Als Forum, Online-Forum oder auch Internetforum werden Internetportale bezeichnet, die zum asynchronen Gedanken- oder Erfahrungsaustausch von Internetnutzern zu unterschiedlichen Themen dienen. Nutzer können dabei eigene Beiträge verfassen oder auf die Beiträge von anderen antworten. Häufig werden die Diskussionen von Forenmoderatoren begleitet, die darauf aufpassen, dass die Forenregeln eingehalten werden.

Digitaler Verbraucherschutz

Der digitale Verbraucherschutz hat zum Ziel, Endkunden durch die Etablierung von grundlegenden Sicherheitsstandards sowie durch Informationen und Sensibilisierung vor cyber-kriminellen Handlungen zu schützen. Weitere Ziele sind die Warnung vor aktuellen und strukturellen Sicherheitsrisiken bei gängigen und etablierten IT-Systemen und -Diensten sowie die Unterstützung von befugten Stellen, um berechtigte Sicherheitsinteressen bei Herstellern und Diensteanbietern durchzusetzen.

DOM-Element

DOM-Elemente (Document Object Model) fungieren sozusagen als Mittler zwischen einer Webseite und einem Client. Die auf HTML und CSS fußende Webseite wird auf dem Arbeitsspeicher des Client hierarchisch dargestellt. Diese hierarchische Struktur nennt man DOM. DOM-Elemente helfen also beim Aufruf einer Webseite durch einen Client.

FTP – File Transfer Protocol

Das FTP, ausgeschrieben File Transfer Protocol, zu Deutsch Dateiübertragungsprotokoll, bezeichnet eines der wichtigsten Netzwerkprotokolle für die Datenübertragung im Internet. Es ermöglicht den Datenaustausch zwischen Server und Client (Downloads und Uploads) innerhalb eines IP-Netzwerks. Darüber hinaus können Daten zwischen zwei verschiedenen FTP-Servern hin und her geschickt werden.

Datenschutzerklärung

In der Datenschutzerklärung müssen Webseitenbetreiber die Besucher der Webseite darüber aufklären, welche Informationen zu welchem Zweck gesammelt werden. Die Weitergabe an Dritte muss ebenso angegeben werden. In Deutschland ist es heutzutage Pflicht, Webseitenbesucher über die Art und den Zweck der Datenaufnahme zu informieren.

Desktop

Das Desktop erscheint auf einem PC als grafische Benutzeroberfläche, die als letzte Fensterebene im Hintergrund zu finden ist. Auf dem Desktop können Symbole gespeichert werden, die per Klick einen Schnellstart einer Software einleiten. Im Desktop können sich sowohl abgeschlossene Dateien und Dokumente wie Texte oder Bilder finden als auch Programme.

DNS – Domain Name System

DNS steht für Domain Name System. Übernimmt eine Scharnierfunktion zwischen der Sucheingabe eines Users und der IP-Adresse des Zielsystems. Das DNS wandelt z. B. die Domain in die betreffende IP um und leitet den Benutzer weiter. Damit zählt es zu den wichtigsten IP-basierten Diensten im Web.

Domain

Bsp. sattlerbetrieb-reuther-nürnberg.de

Die Domain ist der Hauptname für eine Webseite. Zusammengesetzt aus der Top-Level-Domain nach dem Punkt (z. B. .de oder .com) und der Second-Level-Domain (frei wählbarer Inhalt wie z. B. Firmenname) vor dem Punkt. Unterteilt in mehrere Unterseiten mit ihren jeweiligen Inhalten (z. B. Firmenprofil, Mitarbeiter, Über uns, Firmengeschichte o. ä.).

Domain Robot

Ein Domain Robot wird in der Regel von einem Unternehmen bereitgestellt (siehe Alfahost) und hilft dabei, eine Domain zu registrieren oder Updates durchzuführen. Die automatisierte Domainregistrierung via Domain Robot geht schnell und zuverlässig von der Hand und spart damit Zeit und Aufwand.

Download

Der Download bezeichnet den Empfang fremder Daten auf dem eigenen Computer. Downloads werden zwischen einem Client (Programm auf dem Endgerät – hier Computer) und einem Server via Netzwerkschnittstelle, zumeist das Internet, abgewickelt. Seit längerem ist auch das Datenpaket als Download bekannt. Gegenstück zum Download ist der Upload.

DSGVO – Datenschutz-Grundverordnung

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt für alle Arten von Unternehmen, welche automatisiert personenbezogene Daten verarbeiten. Für Unternehmen erhöht sich dadurch die Dokumentations- und Rechenschaftspflicht gegenüber ihrer Kunden über die gespeicherten personenbezogenen Daten. Darüber hinaus dürfen die personenbezogenen Daten nur zweckgebunden verwendet werden. Im Falle der Nichtbeachtung drohen den betroffenen Unternehmen hohe Abmahnungen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag: EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und Datenschutzbestimmungen durch die DSGVO auf Webseiten

E-Mail

Englische Abkürzung für elektronischer Briefdienst. E-Mail ermöglicht den Austausch von Nachrichten via elektronischer Datenübertragung. Der Begriff E-Mail bezeichnet sowohl den Transportweg als auch die versendete Nachricht. Neben Texten sind in E-Mails darüber hinaus auch Dateien und Dokumente enthalten.

Entwickler (Online-Software, Apps, Add-ons)

Als Entwickler gilt der Urheber eines Programms, einer Online Software, einer App, eines Add-ons oder eines technischen Geräts. Der Begriff Entwickler kann sich zwar auch auf eine einzelne Person beziehen, meint jedoch zumeist eine Gruppe von Personen, die sich um die Entwicklung des betreffenden Produkts gekümmert hat.

Error

Englisch für Fehler. Oberbegriff für das Auftreten von Fehlern innerhalb eines Programms, eines Betriebssystems oder beim Zugriff auf einen Server. Kommt es zu einem Fehler, wird ein Error Objekt erstellt. Zu den bekanntesten Error Meldungen gehören Laufzeitfehler, Syntaxfehler, Internal Error und Type Error.

Fake

Fakes (englisch für Betrug oder Täuschung) sind heutzutage ein vor allem im Internet auftretendes Problem. Die Täuschung kann zum Beispiel vorliegen, wenn ein nicht existentes Angebot beworben wird oder sich eine erfundene Person meldet. Zu den Fakes gehören falsche Benutzerkonten auf sozialen Netzwerken, fingiertes Bildmaterial, Nachahmungen und vieles mehr.

FAQ – Frequently Asked Questions

FAQ ist die Abkürzung für Frequently Asked Questions (zu deutsch häufig gestellte Fragen). Eine Zusammenstellung derjenigen Fragen, die ein Unternehmen oder eine Webseite schon häufig beantworten musste. In den FAQ finden sich Musterantworten auf die wichtigsten (möglichen) Fragen der Benutzer und Besucher. Sie dienen der allgemeinen Orientierung und Aufklärung. Unternehmen sparen Zeit und Aufwand ein.

Die FAQ des FdWB inklusive vieler Erklärungen von Fachwörtern befinden sich unter dem folgenden Link: hier

Fatal Error

Englisch für schwerwiegender bzw. fataler Fehler. Der Fatal Error verursacht ohne vorherige Warnung einen plötzlichen Programmabsturz. Dafür gibt es mehrere mögliche Gründe, darunter der Versuch einer unerlaubten Handlung sowie falsche Daten oder Codes. Oftmals gehen währenddessen bislang unverarbeitete Daten verloren, ohne dass sie zwischengespeichert werden.

Favicon

Favicons werden als charakteristisches Logo von vielen Webseitenbetreibern und Unternehmen im Browser eingesetzt. Ein Favicon ist entweder 16 x 16 oder 32 x 32 Pixel groß und fungiert als unverwechselbares Kennzeichen für eine bestimmte Webseite. Eines der bekanntesten Favicons ist z. B. das Wikipedia-Symbol.

FdWB

Kurz für den Fachverband deutscher Webseiten-Betreiber. Fachportal zu den Bereichen Webdesign, Webseitenpflege, Datensicherheit und IT-Dienstleistungen, auf dem sich Webseitenbetreiber und Dienstleister austauschen können. Das Fachportal des FdWB stellt vielfältige Informationen für Webseitenbetreiber bereit und hilft bei der Vermittlung von Fachkräften im Bereich IT. Übernimmt auch eine Beratungsfunktion für Hilfesuchende.

Feedback

Englischer Begriff, der eine Rückmeldung oder Bewertung bezeichnet. Heutzutage wird Feedback in der Wirtschaft als Mittel zur Optimierung der Kundenbeziehung, des Produktes, der Geschäftsprozesse oder der Dienstleistung eingesetzt. Die Datensicherung via Feedback erleichtert die Analyse des Status Quo und ermöglicht eine empirische Grundlage für die Anpassung von Konzepten, Ideen oder Praktiken.

Fehler 403

403 bzw. HTTP 403 ist ein Statuscode, der als Fehlermeldung für den Client fungiert. Der Statuscode 403 tritt auf, wenn ein Client nicht auf eine Webseite zugreifen kann. Wenn 403 angezeigt wird, versteht der Server zwar den Befehl, kann diesem jedoch nicht nachkommen. Dies kann aus einer fehlenden Zugriffsberechtigung resultieren.

Fehler 404

Die Fehlermeldung 404 bzw. HTTP 404 wird angezeigt, wenn ein Link auf eine nicht mehr existente oder anders verlinkte Webseite führt. Der Link wird deshalb auch als Tot-Link bzw. Dead Link bezeichnet. Möglicherweise wurde die Seite mittlerweile abgeschaltet oder ist unter einem anderen Link erreichbar.

Fehler 500

Der HTTP Code 500 dient als Fehlermeldung für Fehler, deren Ursache beim Server liegt. Der Client kann in der Regel nicht angemessen auf den Fehler reagieren. Erschwert wird dies dadurch, dass die Fehlermeldung unspezifisch ist. 500 umreißt ein aktuelles Problem, weist jedoch nicht eindeutig auf die Problemquelle hin.

FLV und 3GP

FLV ist ein Flash Videoformat. Dieses von Adobe entwickelte Format dient der Verbreitung von Videoinhalten via Internet. Mittels Konvertierungsprogramm kann eine FLV Datei in 3GP umgewandelt werden. 3GP bezeichnet ein Videoformat, das auf mobile Endgeräte zugeschnitten ist. Somit läuft 3GP auf Smartphones und Tablets.

Footer

Der Footer (von englisch foot für Fuß) befindet sich am Ende einer Webseite, unterhalb des Haupttexts. Im Footer finden sich Zusammenfassungen, Firmendaten, Kontaktinformationen und weiterführende Links. Hierdurch vereinfacht und beschleunigt der Footer die Navigation auf der Webseite.

Form (HTML)/Webformular

Form bzw. HTML-Form, im Deutschen auch als Webformular bekannt, bezeichnet eine Applikation auf der Webseite, die dem Benutzer eine Datenübertragung an den Server ermöglicht. Der Benutzer gibt die Daten in ein Textfeld oder in einen Auswahlkasten ein. Anschließend übernimmt der Server die Verarbeitung der über das Webformular eingegebenen Daten.